Die höchsten Abfindungen für Fußballtrainer

276
Jose Mourinho

Die allerwenigsten Verträge im Profifußball zwischen Vereinen und Ihren angestellten Trainern enden mit Ablauf der vertragsgemäß vereinbarten Zeit. Erfolgreiche Trainer werden abgeworben. Bei erfolglosen Trainern endet das Arbeitsverhältnis häufig mit einer Freistellung. Für den Verein wird dann häufig eine hohe Abfindungszahlung fällig, die für die meisten Fußballfans einem Lottogewinn gleichkommt. Wer welche Summen in der Vergangenheit abkassieren konnte, schauen wir uns im folgenden Artikel an.

Wie auch jeder Arbeitnehmer in Deutschland mit einem gültigen Arbeitsvertrag muss bei Vertragsauflösung eine Kompensation seitens des Arbeitgebers gezahlt werden. Die Höhe der Abfindung entspricht für einen normalen Arbeitgeber laut Abfindungshero einem halben bis zu einem ganzen Monatsgehalt pro Beschäftigungsjahr. Im Fußball ist das anders: Zum einen liegt das an der individuellen Vertragsgestaltung. Und zum anderen sind die Verträge sowieso befristet. Dies führt zu sehr hohen Abfindungszahlungen, wie die folgenden Beispiele zeigen.

10Andre Villas-Boas – Chelsea (13,6 Mio. Euro)

Andre Villas-Boas’ Zeit bei Chelsea kostete den Klub eine beachtliche Summe von 13,6 Millionen Euro, sowohl für die Abwerbung von FC Porto als auch für die vorzeitige Beendigung des Vertrags. Villas-Boas konnte zwar in Europa als Trainer überzeugen, doch reichte es nicht für die höchsten Weihen bei Chelsea. Trotz seines Ausscheidens konnte sein Team in derselben Saison die Champions League unter seinem Nachfolger Di Matteo gewinnen.

9Mauricio Pochettino – Tottenham (14 Mio. Euro)

Mauricio Pochettino musste Tottenham trotz eines langfristigen Fünfjahresvertrags und einer anfangs als unverzichtbar geltenden Stellung nach nur 18 Monaten verlassen, was den Spurs Abfindungskosten in Höhe von 14 Millionen Euro einbrachte. Tottenhams Strategie langfristiger Bindung erwies sich in diesem Fall als finanzieller Bumerang.

8Thomas Tuchel – Chelsea (14,8 Mio. Euro)

Thomas Tuchel ist ein weiterer Name auf dieser Liste, der mit Chelsea in Verbindung steht. Nach seiner Entlassung durch den neuen Eigentümer Todd Boehly aufgrund unterschiedlicher Ziele für die Zukunft, betrug Tuchels Abfindung 14,8 Millionen Euro. Dieser Betrag wird in Anbetracht der Ausgaben, die Boehly seitdem getätigt hat, relativiert.

7Fabio Capello – Russland (15,2 Mio. Euro)

Die russische Nationalmannschaft trennte sich nach nur 18 Monaten von Fabio Capello, obwohl er mit der Aufgabe betraut war, das Team durch die Weltmeisterschaft 2018 im eigenen Land zu führen. Seine Abfindung belief sich auf sagenhafte 15,2 Millionen Euro und betont die internationale Dimension hoher Trainertrennungskosten.

6Luiz Felipe Scolari – Chelsea (15,4 Mio. Euro)

Der brasilianische Trainer Luiz Felipe Scolari erhielt von Chelsea 15,4 Millionen Euro, obwohl sein Team zur Spitze der Premier League gehörte und in der Champions League erfolgreich war. Seine Entlassung im Februar bedeutete das Ende von Scolaris kurzer, aber kostspieliger Zeit in London. Trotzdem blieb Scolari dem Trainerberuf treu und setzte seine Karriere bis in sein hohes Alter in Brasilien fort.

5Jose Mourinho – Tottenham (18 Mio. Euro)

José Mourinho’s Abfindung von Tottenham in Höhe von 18 Millionen Euro unterstreicht seine Position als “Abfindungskönig” im Trainergeschäft. Mit dieser Summe endete sein Engagement bei den Spurs frühzeitig, was nur eine von vielen hohen Abfindungen in seiner Trainerkarriere ist.

4Laurent Blanc – Paris Saint-Germain (19,3 Mio. Euro)

PSG entließ Laurent Blanc 2016 trotz mehrfacher nationaler Erfolge aufgrund ausbleibender internationaler Triumphe und zahlte dafür eine Abfindung von 19,3 Millionen Euro. Dies zeigt, dass auch im französischen Fußball hohe Erwartungen zu großzügigen Trennungsvergütungen führen können.

3Jose Mourinho – Chelsea (20,4 Mio. Euro)

Als José Mourinho Chelsea 2007 verließ, erhielt er eine Rekordsumme von 20,4 Millionen Euro. Obwohl er zuvor bedeutende Erfolge mit dem Klub feierte, wurde er aufgrund ausbleibender Erfolge in der angebrochenen Saison entlassen.

2Jose Mourinho – Man United (22,2 Mio. Euro)

Bei Manchester United schienen Mourinho und der Klub zu Beginn eine perfekte Kombination zu sein, und er gewann rasch zwei Trophäen. Doch trotz der erfolgreichen Anfangszeit, endete die Zusammenarbeit teuer mit einer Abfindung von 22,2 Millionen Euro, die die hohen Trennungskosten unterstrich.

1Antonio Conte – Chelsea (30 Mio. Euro)

Antonio Conte führt diese Liste mit der höchsten Trainer-Abfindung in der Geschichte des Fußballs an. Sein Erfolg mit dem Gewinn der Premier League und dem FA-Cup konnte ihn nicht retten – Chelsea entließ ihn nach der zweiten Saison und musste dafür eine geschätzte Summe von 30 Millionen Euro aufbringen.